Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

 

Kontakt mit uns

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Cookies

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. 

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. 

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

 

Web-Analyse

Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

 

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche die Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung des Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

 

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten: 

Harald Karrer, Hanami Consulting e.U.

Telefon: +43 (0)664 425 25 69Fax: +43 (0)1 25 33033 2929e-mail: harald.karrer@hanami-consulting.com

Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Zoom" und zur Arbeit mit dem Online-Whiteboard "miro"

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ und "Miro" informieren.

Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Außerdem nutzen wir für die vorgenannten Zwecke auch das Tool „Miro“. „Miro“ ist ein Service der RealtimeBoard Inc. dba Miro, die ihren Sitz ebenfalls in den USA hat. Mithilfe des Tools werden interaktive Gruppenarbeiten virtuell durchgeführt (Whiteboard zur real-time Collaboration).

 

Beide Tools gemeinsam werden nachfolgend auch als die „Tools“ bezeichnet.

 

Verantwortlicher

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist Hanami Consulting e.U.

 

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ unter www.zoom.us oder „Miro“ unter www.miro.com aufrufen, ist der jeweilige Betreiber für die Datenverarbeitung im Übrigen selbst verantwortlich.

Ein Aufruf der Internetseiten ist für die Nutzung von „Zoom“ und „Miro“ jedoch nur erforderlich, um sich die jeweilige Software herunterzuladen. Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Die Tools sind auch in Browser-Versionen nutzbar, die Sie ebenfalls auf den entsprechenden Webseiten finden. Jedoch: Die Verwendung der „Zoom“ App ist für die Durchführung der virtuellen Online-Trainings in der Regel sinnvoll, da teilweise nur in der App alle Funktionen für eine interaktive Zusammenarbeit zwischen Teilnehmer*innen und Dozierendem zur Verfügung stehen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung der Tools werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Online-Meeting machen.

Folgende personenbezogene Daten können Gegenstand der Verarbeitung sein:

  • Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon, Profilbild;

  • Angaben zum Benutzer falls Benutzerkonto vorhanden, E-Mail-Adresse, Passwort (wenn

    „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird);

  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Begleitdokumente des Lehrpersonals

    (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen;

  • Nur bei Aufzeichnungen: MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-

    Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats;

  • Bei Einwahl zu Zoom mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden

    Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie

    z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden;

  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben die Möglichkeit, in einem Online-Meeting die Chat-,

    Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen sowie die Inhalte eines etwaigen Whiteboards mitzugestalten. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Text- oder Grafikeingaben verarbeitet, um diese im „virtuellen Online-Training“ anzuzeigen. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Nach individueller Aktivierung des Systems mit Einschaltung einer Webcam und des Mikrofons können Teilnehmer des Online-Meetings dementsprechend die anderen Teilnehmer und deren Umgebung sehen und Gesagtes sowie Umgebungsgeräusche hören. Sie können die Kamera und/oder das Mikrofon jederzeit selbst abschalten bzw. stummstellen.

    Zur Wahrung Ihrer Privatsphäre ist bei Videoübertragungen der virtuelle Hintergrund ggf. in dem Maße zu nutzen, in dem dies technisch auf Ihrem Gerät möglich ist. Anderenfalls stellen Sie bitte sicher, dass keine weiteren Personen im Hintergrund zu sehen sind und möglichst ein neutraler Hintergrund (z.B. eine einfarbige Wand) gewählt wird. Bitte richten Sie die von Ihnen genutzte Webcam so aus, dass von Ihnen und dem Hintergrund nur so viel einzusehen ist, wie Sie selbst preisgeben möchten. Im Übrigen empfehlen wir, dass Sie keinerlei personenbezogene oder geheimhaltungsbedürftige Daten Dritter im Rahmen der Online-Trainings zur Verfügung stellen und insoweit mit anonymen Platzhaltern arbeiten; Sie sollten daher beispielsweise keine Klarnamen

Dritter verwenden und dafür Sorge tragen, dass die Audio- und Videoübertragung so erfolgt, dass keine Bilder oder Stimmen Dritter aus dem Umfeld Ihres Arbeitsplatzes zu sehen und zu hören sind.

Um an einem virtuellem Online-Training teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen (auch Pseudonym denkbar) und Ihrer E-Mail- Adresse machen; die darüber hinausgehenden Angaben sind grundsätzlich freiwillig, können aber zu einer verbesserten Nutzbarkeit der Tools bzw. zu einem sinnvolleren Arbeitsergebnis beitragen. Die Verarbeitung Ihrer IP-Adresse wird jedoch ebenfalls üblicherweise im Rahmen Ihrer Teilnahme erfolgen.

Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden die oben genannten Tools, um interaktive Online-Trainings durchzuführen und hierüber Dritten gegenüber ggf. Rechenschaft abzulegen (z. B. bei beruflichen Pflichtfortbildungen). Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

 

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

 

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

 

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

 

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten von Hanami Consulting e.U. verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ oder "Miro" personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

 

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Die Anbieter von „Zoom“ und "Miro" erhalten notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ und "Miro" vorgesehen ist.

 

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ und „Miro“ sind Dienste, die von Anbietern aus den USA erbracht werden. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann damit auch in einem Drittland stattfinden. Wir haben insoweit Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen, die den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entsprechen. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch die „Privacy Shield“-Zertifizierung der Anbieter, zum anderen aber auch durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln rechtlich garantiert.

Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt.

Sie erreichen diesen wie folgt: Hanami Consulting e.U., Harald Karrer, Zamaragasse 19, 1130 Wien, E-Mail: harald.karrer@hanami-consulting.com

Ihre Rechte als Betroffene/r

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Sie können sich für eine Auskunft jederzeit an uns wenden. 

 

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. 

 

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Schließlich haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

 

Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Löschung von Daten

 Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehördefür den Datenschutz zu beschweren.

Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen der Datenverarbeitung oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Fassung finden Sie stets auf dieser Internetseite.

Stand: 01.01.2021